Beschickungseinrichtung

  • Nutzung vorhandener Behälter als Vorgrube oder Neubau für Tagesvorrat als Betonbehälter
  • Mischeinrichtung als Tauchmotor-Rührwerk aus Edelstahl
  • Kreiselpumpe mit Schneidwerk zu Reaktorbeschickung
  • Leckerkennung
  • Behälterdurchführungen mit "EPDM/Edelstahl-Dichtungen"
  • Dichtheitsprüfung Behälter
  • Beschickungsleitung zur Rückführung von ausgegorenem Substrat zur Vorimpfung / Erhöhung des Kofermentanteils
  • abnehmbare Vorgrubenabdeckung mit Einwurfluke
  • Pumpen- und Rührwerkssteuerung wahlweise über SPS-Automatikbetrieb oder per Hand
  • Feststoffdosierer mit allen notwendigen Baugruppen für 5 - 50m³; Volumen, mit Mischschnecken und kontinuierlicher Eintragung

Sammel- und Anmischbehälter

Zur Beschickung des Reaktors kann ein Vorbehälter vorgesehen werden. Dieses ist dann erforderlich, wenn Stoffströme zusammen gefasst werden müssen.
Ein Propellerrührwerk und eine Reiß-Mix-Pumpe sorgen für die nötige Homogenität und Zerkleinerung der Ausgangsstoffe. Erforderliche Abdeckungen können vorgesehen werden.

Feststoffdosierer

Mit Hilfe des Feststoffdosierers können Cofermente mit unterschiedlichen TS-Gehalten in die Reaktoren direkt eingebrachte werden.
Die Beschickung erfolgt vollautomatisch. Anlagengrößen von 6 cbm bis 30 cbm Fassungsvolummen.
Alle Produktberührten Teile auf Wunsch in Edelstahlausführung